Veränderungsarbeit mit inneren Ressourcen

Problempferd buckeln angst beim reiten gelände
Veränderungsarbeit mit Sabrina und Gilmor

Ressourcentraining

Ein zentraler Punkt in meiner Veränderungsarbeit sind die Ressourcen. Wenn Menschen in einem ressourcevollen Zustand sind, können sie stark und fokussiert ihre Aufgaben angehen, sich Anforderungen stellen und Probleme zielgerichtet lösen. Auch und gerade wenn die Stimmung nicht so gut ist, Gefühle wie Ärger, Unmut, Ängste oder Selbstzweifel die Oberhand haben, dann können sie helfen, aus diesem Loch wieder herauszukommen. Und zwar aktiv. Ich erlebe es oft genug, dass die Menschen starr und handlungsunfähig sind. Sie haben dann keine Vorstellung davon, wie sie anders an Aufgaben herangehen können, bringen die nötige Energie nicht auf, um eine Veränderung anzugehen und stecken einfach fest. Ganz normal, wenn man sich mitten im Problemzustand befindet. Wenn sie aber verstehen, dass in ihnen ganz viel steckt und lernen, ihre Ressourcen gezielt und zum passenden Zeitpunkt zu aktivieren, liefert ihnen das genau die Energie, die es braucht, um die Anforderungen, Aufgaben oder Probleme angehen zu können. Sie kommen Stück für Stück aus den negativen Gefühlen heraus und werden handlungsfähig. Sind nicht mehr Spielball der Situation, anderer Menschen oder der eigenen Emotionen. Das ist der Unterschied zwischen passiv, reaktiv und damit die Führung aus der Hand geben und andererseits aktiv, aktiv und die Zügel in die Hand nehmen. Das Schöne daran ist...  Das kann man lernen!!

 

Was sind Ressourcen eigentlich

Damit wir uns richtig verstehen... Ich spreche hier von inneren Ressourcen. Das gibt jetzt hier keinen Vortrag über Gold, Edelsteine und Erdöl. Das sind natürlich auch Ressourcen, allerdings sind die für diese Art von Arbeit eher weniger hilfreich. Ich arbeite ja mit Mensch und Pferd. Das wiederum heisst, dass für mich vor allem das wichtig ist, was sie selber mitbringen. Also.... was sind Ressourcen jetzt....Ressourcen sind letztlich nichts anderes als nutzbare Energien, die zur Veränderungsarbeit und damit zur Zielerreichung eingesetzt werden können. Alles, was ein Mensch an Fähigkeiten, Talenten, Stärken, die er sich im Laufe seines Lebens erworben hat, in sich trägt, zählt dazu. Und wenn er sich das einmal erworben hat, kann er es auch nicht mehr verlieren. Was allerdings oft genug passiert, ist, dass diese Stärken und Fähigkeiten in Vergessenheit geraten. Sozusagen "verschüttet" werden. Das kann sich dann durchaus so anfühlen, als ob das, was man einmal konnte, einfach nicht mehr da ist.

 

Gewusst, wie!

Wenn man allerdings weiß, wie, dann lässt sich all das, was an Fähigkeiten und Stärken im Menschen schlummert, wieder hervorholen. Es wartet nur darauf, aktiviert zu werden. Mit nur einer wiederbelebten Ressource kann sich bereits richtig viel ändern. Vor allem auch der Blickwinkel. Und mit dem richtigen Training ist die Ressource abrufbar und damit nutzbar. Genau zu dem Zeitpunkt, wenn sie gebraucht wird.

 

Punktlandung

Also...stell Dir einfach mal vor, Du bist mit Deinem Pferd im Gelände. Und es wird immer extrem unruhig, wenn ein Schlepper in Sicht kommt. Jetzt im Frühjahr fahren die Dinger ja wieder regelmäßig herum. Du merkst selber, wie Dir Deine Gelassenheit flöten geht, Deine Brust wird eng und Du atmest kaum noch. Stress pur. Für das Pferd übrigens auch. Es reagiert ja, wie wir bereits wissen, nicht auf den Schlepper an sich. Es reagiert auf Deine Reaktion aufgrund der Tatsache, dass Du weisst, dass da ein Schlepper ist. Und auch Du bist voll im Reaktionsmodus. Wirst gesteuert von Deinen Emotionen und kannst nur reagieren, statt aktiv an der Lösung der Situation mitzuwirken. Dein inneres Programm läuft einfach ab. Gedanken, Kopfkino, Gefühle und Du hast keine Einflußmöglichkeit.

 

Was würde sich an dieser Situation und vor allem für Dich ändern, wenn Du jetzt gezielt und bewusst beispielsweise Deine innere Ruhe aktivieren könntest. Die sorgt dafür, dass Dein Körper entspannt bleibt, Deine Atmung tief und ruhig ist und der Druck in der Brust sich gar nicht erst aufbauen kann. Und es passiert noch etwas. Dein Denken bleibt frei. So lange Du im Stress gefangen bist, siehst Du nur und ausschließlich das Problem, das in diesem Fall auf vier Rädern dahergefahren kommt. Du richtest Deine Gedanken genau drauf aus, was Du NICHT möchtest. Und genau das wird passieren. Das, was Du nicht möchtest. Sind Deine Ressourcen aber hochgefahren, kannst Du Deine Gedanken steuern und zielgerichtet überlegen, was es für Lösungen gibt. Und Du bist in der Lage, die Situation besser einzuschätzen, weil Du den Überblick behältst. Du bleibst strukturiert und handlungsfähig.

 

Wo findet man seine Ressourcen?

Zu finden sind sie alleine in Dir. Ressourcen sind, so die Menschen auch, absolut individuell. Und wer welche Fähigkeiten oder Stärken in welcher Situation und in welcher Intensität braucht, ebenso. Es gibt nicht eins für alle. Jeder interpretiert zum Beispiel "Glück" anders. Für den einen ist es pures Glück, mit seinen Hunden stundenlang zu wandern und die Natur zu genießen. Der Nächste fühlt sich am Glücklichsten, wenn er mit der Familie zusammen ist und wieder ein anderer ist glücklich, wenn er mit seinem Sportflitzer über die Autobahn brausen kann. Wenn Du jetzt mal in Dich spürst, stellst Du vermutlich sehr schnell fest, dass für Dich Glück auch wieder etwas anderes bedeutet.

 

Gehe einfach mal in Dich und spüre nach, was Dir Spaß macht, was Dir leicht fällt und was für Dich vielleicht auch nichts Besonderes ist. Denn genau da schlummern unsere größten Talente. Verbergen sich die größten Stärken. Gerade das, was für Dich selber nichts Spektakuläres ist, weil Du es schon immer gemacht hast, birgt Deine zuverlässigsten Ressourcen.

 

Welche Ressourcen gibt es denn?

Und was kosten sie? Ressourcen gibt es unzählbar viele. Allerdings sind nicht alle für jeden von uns wichtig. Ein paar möchte ich hier aufzählen, die Liste ist aber noch viel länger:

  • Freude
  • Leichtigkeit
  • Zufriedenheit
  • Ruhe
  • Gelassenheit
  • Humor
  • Glück
  • Motivation...

All das, was für Dich wichtig ist, schlummert in Dir, auch wenn Du das nicht immer siehst oder merkst. Und nur Du alleine weißt, was für Dich wichtig ist. Wie Du Dir bewusst wirst, was das ist und wie Du es Dir nutzbar machen kannst, dafür gibt es Methoden, die das möglich machen.

 

Was es Dich kostet, Deine Ressourcen zu aktivieren? Ein bisschen Offenheit für Neues. Übung braucht es auch. Und vor allem wird es dir den Stress nehmen, den Druck, Ärger, Wut, Resignation und all die anderen Gefühle, die Dafür sorgen, dass Du Dich selber blockierst. Du kannst Veränderungen ruhig und gezielt angehen, Du fühlst Dich einfach besser und Du wirst zum Gestalter Deines Lebens.

 

Wenn Du Dir jetzt in diesem Moment etwas heraussuchen dürftest von all diesen Ressourcen. Irgendetwas, das Dir einfach guttut, oder Dich unterstützt.... was wäre das?